Gesundheit zum Mitmachen

Publikationen und Veröffentlichungen

Die Thematik des Projektes "Gesundheit zum Mitmachen" diente den wissenschaftlichen Fachkräften des Karlsruher Instituts für Technologie und der Universität Konstanz schon in der Vergangenheit mehrfach zur Erlangung eines neuen akademischen Grades. So konnte beispielsweise einer der heutigen Projektleiter, Prof. Dr. Alexander Woll, sowohl seinen Doktor- als auch seinen Professoren-Titel über dieses Projekt erringen. Auch Dr. Susanne Tittlbach, Dr. Darko Jekauc und Dr. Steffen Schmidt konnten ihre Dissertation über dieses Projekt anfertigen.

Dabei belegte die Dissertations-Arbeit von Prof. Woll 1996 den 3. Platz im Carl-Diem-Wettbewerb für sportwissenschaftliche Dissertationen und Habilitationen. Dr. Tittlbach konnte 2002 mit ihrer Dissertation den Karl-Hofmann-Publikationspreis erlangen. Genauso Dr. Schmidt im Jahr 2017.

Für die Gesamtkonzeption des damals noch unter dem Namen "FinGer-Studie" bekannten Projektes erhielten Prof. Woll und Dr. Tittlbach 1999 den ersten Preis im europäischen Forschungswettbewerb der CESS (Confederation Europeenne Sport Sante).

Natürlich wurden im Rahmen von "Gesundheit zum Mitmachen" bereits mehrere Publikationen veröffentlicht. Nachstehend erhalten Sie eine Auswahl an Quellen.

  • Woll, A. (2002). Sportliche Aktivität im Lebenslauf und deren Wirkungen auf die Entwicklung von Fitness und Gesundheit - eine internationale Längsschnittstudie. Grundlagen, Methoden und Programme [Habilitation]. Universität Karlsruhe, Karlsruhe. 
  • Tittlbach, S. (2010). Sportliche Aktivität, körperliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit im Lebenslauf [Habilitation]. Universität Karlsruhe, Karlsruhe. 

 

  • Woll, A. (1996). Gesundheitsförderung in der Gemeinde : eine empirische Untersuchung zum Zusammenhang von sportlicher Aktivität, Fitneß und Gesundheit bei Personen im mittleren und späteren Erwachsenenalter [Dissertation, Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt am Main].
  • Tittlbach, S. (2002). Entwicklung der körperlichen Leistungsfähigkeit - Eine prospektive Längsschnittstudie mit Personen im mittleren und späteren Erwachsenenalter [Dissertation, Universität Karlsruhe, Karlsruhe].
  • Jekauc, D. (2009). Entwicklung und Stabilität der körperlich-sportlichen Aktivität im mittleren Erwachsenenalter: Eine prospektive Längsschnittstudie [Dissertation, Universität Konstanz, Konstanz].
  • Bonadt, K. (2014). Der Einfluss von habitueller sportlicher Aktivität auf das Metabolische Syndrom.: Eine epidemiologische Längsschnittstudie mit Personen im mittleren und späten Erwachsenenalter [Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe]. 
  • Reiner, M. (2014). Being stressed and active!? An analysis of different aspects of the relationship between physical activity, individual perceived stress, and individual health [Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe]. 
  • Krapf, F. T. (2015). Geschlechtsrollen-Selbstkonzept, Gesundheit und gesundheitsrelevantes Handeln [Dissertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe].
  • Schmidt, S. (2017). Entwicklung der körperlichen Aktivität, motorischen Leistungsfähigkeit und Gesundheit im Erwachsenenalter. Eine Längsschnittstudie über 18 Untersuchungsjahre [Diessertation, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe].

 

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie am Ende der Seite.

2020

Cleven, L., Krell-Roesch, J., Nigg, C. R. & Woll, A. (2020). The association between physical activity with incident obesity, coronary heart disease, diabetes and hypertension in adults: a systematic review of longitudinal studies published after 2012. BMC public health, 20(1), 726. https://doi.org/10.1186/s12889-020-08715-4

2019

Woll, A., Klos, L. & Knoll, M. (2019). Prävention und Gesundheitsförderung im Erwachsenenalter. In Prävention und Gesundheitsförderung. Hrsg.: M. Tiemann (S. 1–10). Springer, Berlin. https://doi.org/10.1007/978-3-662-55793-8_85-1

2018

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) & Institut für Sport und Sportwissenssenschaft (2018). 25 Jahre Gesundheit zum Mitmachen in Bad-Schönborn: Broschüre. Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 

Schmidt, S. C. E. & Woll, A. (2018). 25 Jahre Langzeitstudie – Gesundheit zum Mitmachen. B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport, 34(03), 147–150. https://doi.org/10.1055/a-0611-1065

2017

Schmidt, S. C. E., Tittlbach, S., Bös, K. & Woll, A. (2017). Different Types of Physical Activity and Fitness and Health in Adults: An 18-Year Longitudinal Study. BioMed research international, 2017, Art.Nr-1785217. https://doi.org/10.1155/2017/1785217

Tittlbach, S. A., Jekauc, D., Schmidt, S. C. E., Woll, A. & Bös, K. (2017). The relationship between physical activity, fitness, physical complaints and BMI in German adults : results of a longitudinal study. European journal of sport science, 17(8), 1090–1099. https://doi.org/10.1080/17461391.2017.1347963

2015

Bös, K., Reiner, M., Schmidt, S. C. E., Tribian, A., Wittelsberge, R. & Woll, A. (2015). Gesundheit zum Mitmachen. Ein Leben lang: Broschüre. Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 

2014

Jekauc, D., Rainer, M. & Woll, A. (2014). Zum Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und habitueller Gesundheit und ihrer Wirkungsrichtung. In S. Becker (Hg.), Research. Aktiv und Gesund? Interdisziplinäre Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen Sport und Gesundheit. Hrsg.: S. Becker (S. 13–30). Imprint: Springer VS.

Lämmle, L., Jekauc, D., Woll, A., Tittlbach, S. & Bös, K. (2014). Does initial behavior predict our physical fitness and health 18 years later? Psychology of Sport and Exercise, 15(1), 81–88. https://doi.org/10.1016/j.psychsport.2013.09.010

2013

Reiner, M., Niermann, C., Krapf, F. & Woll, A. (2013). Stress, Sport und Beschwerdewahrnehmung. Sportwissenschaft, 43(4), 264–275. https://doi.org/10.1007/s12662-013-0294-8

2012

Bös, K., Tittlbach, S., Woll, A., Suni, J. & Oja, P. (2012). FinGer - Physical Activity, Fitness and Health. An international longitudinal study in Bad Schönborn and Tampere. International sports studies, 34(2), 42–50.

Niermann, C., Krapf, F., Reiner, M. & Woll, A. (2012). Das Familienklima als Determinante des Gesundheitsverhaltens? In K. Eckert (Hg.), Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft: Bd. 224, Ressource Bewegung: Herausforderungen für Gesundheit- und Sportsystem sowie Wissenschaft. 15. Jahrestagung der DVS-Kommission Gesundheit, Leipzig, 20.-21. September 2012. Hrsg.: K. Eckert. Czwalina.

2011

Tittlbach, S. A., Sygusch, R., Brehm, W., Woll, A., Lampert, T., Abele, A. E. & Bös, K. (2011). Association between physical activity and health in German adolescents. European journal of sport science, 11(4), 283–291. https://doi.org/10.1080/17461391.2010.509891

2009

Tittlbach, S., Woll, A. & Bös, K. (2009). Motorische Entwicklung im frühen und mittleren Erwachsenenalter. In Handbuch Motorische Entwicklung. Hrsg.: J. Baur (2. Aufl., Bd. 106, S. 319–332). Hofmann, Schorndorf.

2008

Bös, K., Woll, A., Niemann, S., Tittlbach, S. & Abel, T. (2008). FFB-Mot - Fragebogen zur Erfassung des motorischen Funktionsstatus. In Diagnostik für Klinik und Praxis: Bd. 5. Diagnostische Verfahren in der Rehabilitation. Hrsg.: J. Bengel (S. 31–34). Hogrefe.

2006

Bös, K. (2006). Gesundheitsförderung aus der Sicht des Sports: "Lebenslanges Sporttreiben - ein optimaler Weg zu Fitness, Gesundheit und Lebensqualität". In Schriftenreihe der Hans-Ruland-Stiftung für Präventions- und Rehabilitationsforschung: Bd. 18, Tagung Gesundheitliche Prävention: Individuelle Verpflichtung und Gesetzliche Aufgabe, Bad Herrenalb, 18.-19. November 2005 (S. 124–142). Hans-Ruland-Stiftung.

Woll, A., Tittlbach, S. & Bös, K. (2006). Aktivität und Gesundheit im Erwachsenenalter. In Handbuch Gesundheitssport. Hrsg.: K. Bös (2. Aufl., Bd. 120, S. 129–141). Hofmann, Schorndorf.

2005

Tittlbach, S., Bös, K., Woll, A., Jekauc, D. & Dugandzic, D. (2005). Nutzen von sportlicher Aktivität im Erwachsenenalter - eine Längsschnittstudie über 10 Jahre = Effects of physical activity in adult age. A longitudinal study over 10 years. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz, 48(8), 891–898. https://doi.org/10.1007/s00103-005-1106-6

2004

Woll, A. (2004). Diagnose körperlich-sportlicher Aktivität, Fitness und Gesundheit: Methodenband I. Wissenschaft & Technik: Bd. 23. dissertation.de - Verl. im Internet, Berlin. 

Woll, A., Tittlbach, S., Schott, N. & Bös, K. (2004). Diagnose körperlich-sportlicher Aktivität, Fitness und Gesundheit.: Methodenband II. Wissenschaft & Technik: Bd. 24. dissertation.de - Verl. im Internet, Berlin. 

2003

Woll, A., Tittlbach, S., Boes, K. & Opper, E. (2003). FINGER. Finnisch-deutsche Längsschnittstudie zum Zusammenhang von sportlicher Aktivität, Fitness und Gesundheit im kommunalen Rahmen. In Gesund und bewegt ins Alter: Interdisziplinäre Ansätze für eine Community Medicine. Hrsg.: K. Eisfeld (S. 38–57). Afra, Butzbach-Griedel.

2001

Bös, K. (2001). Das Deutsche Walking-Institut Bad Schönborn gegründet. Condition, 32(9), 48–49.

Tittlbach, S., Woll, A. & Boes, K. (2001). Einflussfaktoren der aeroben Ausdauer im mittleren und späteren Erwachsenenalter. Gesundheitssport und Sporttherapie, 17(5), 201–202.

1998

Woll, A., Tittlbach, S. & Bös, K. (1998). Aktivität und Gesundheit im Erwachsenenalter. In K. Bös & W. Brehm (Hrsg.), Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport: Bd. 120. Gesundheitssport: Ein Handbuch (S. 129–141). Schorndorf: Hofmann.